Über die Mitmach-Aktion hatten Studierende die Möglichkeit, durch gezielte Recherche über die sozialen Beziehungen von Gruppenmitgliedern unsere Datenbank anzureichern. Recherchierende erhielten von uns die Namen von Personen und Unternehmen und recherchierten unter Anleitung und über einen zentralen Zugang die entsprechenden Informationen zu den sozialen Beziehungen auf Firmenwebseiten und in Zeitungsartikeln.

Studierende profitierten gleich mehrfach:

  • Sie eigneten sich wichtige Recherchekompetenzen an.
  • Sie lernten an echten Fällen, wie sich unternehmerische Gruppen über die Zeit entwickeln.
  • Sie unterstützten ein laufendes Forschungsprojekt.
  • Für jede recherchierte Informationen erhielten die Studierenden Punkte und konnten attraktive Preise gewinnen.
  • Ein (optionaler) kostenloser Online-Kurs (45 Minuten) zur Nutzung von prozessproduzierten Daten sowie ein Zertifikat beim Abschluss des Online-Kurses wurden angeboten.

Die Aktion wurde im Rahmen der Forschungsgruppe „Entrepreneurial Group Dynamics“ angeboten. Wir sind an der TU Berlin angesiedelt und werden von der VolkswagenStiftung im Rahmen des Freigeist-Programmes gefördert. www.entrepreneurialgroups.org

Auswahl

Alle immatrikulierte Studierende deutscher Universitäten konnten an der Mitmach-Aktion teilnehmen. Dazu erstellten sie sich ihr persönliches Profil und meldeten sich mit ein paar Eckdaten zu Ihrer Person an. Nachdem sie zuerst eine Übungsaufgabe erhielten, konnten sie selbstständig recherchieren. Bevor es jedoch mit der Recherche begann, empfahlen wir das Online-Training in Form von Lehrvideos zu prozessproduzierten Daten zu absolvieren. Das Online-Training wurde mit einem Test abgeschlossen nach dessen Bestehen Studierende von uns ein Zertifikat erhielten.

Aufgaben und Punkte

Für jeden Fall, den die Studierende recherchierten, erhielten sie Punkte. Die Fälle wurden dabei in drei Schwierigkeitsgrade eingeteilt, für die man jeweils folgende Basispunkte bekam: Leicht = 10 Punkte / Mittel = 20 Punkte / Schwer = 30 Punkte. Bei leichten Aufgaben handelte es sich um zwei Gruppenmitglieder, bei mittelschweren um 3-5 Gruppenmitglieder und bei schweren Aufgaben um 6-10 Gruppenmitglieder. Je schwieriger die Aufgabe und je höher der Rechercheaufwand, desto mehr Punkte erhielt man. Für jedes weitere ausgefüllte Feld in der Eingabemaske erhielt man zusätzlich 1 Punkt. Die Punktzahl pro Fall ergab sich so aus der Anzahl der Basispunkte + die Anzahl der zusätzlichen Punkte. Studierende erhielten auch Punkte, wenn sie z.B. keine Firmenwebseite oder keine relevanten Informationen gefunden werden konnten. Die Gesamtpunktzahl, die im Account immer aktualisiert angezeigt wurde, errechnete sich aus den Punktzahlen aller recherchierten Fällen.

Preise

Folgende Preisgelder konnten gewonnen werden:

1. Platz = 250€
2. Platz = 200€
3. Platz = 150€
4. Platz = 100€
5. Platz = 75€
6. – 10. Platz = 50€

Die Preisgelder wurden durch die freundliche Unterstützung von den Sponsoren EQUA-Stiftung und Gesellschaft von Freunden der TU Berlin e.V. finanziert und bereitgestellt.

Lehrvideos des Online-Trainings

Alle Videos des Online-Trainings sind auf unserem Youtube-Kanal einsehbar.

Screenshots

Hier finden Sie eine Sammlung einiger Screenshots der Mitmach-Aktion: